top of page

Inspirierender Europatag des Senats Europa mit den Professores Edenhofer und Gross


Der Europatag des Senate of Economy Europe am 8. Mai 2024 mit mehr als 40 Senatorinnen und Senatoren im Berliner Capital Club war durch inspirierende Vorträge von den Professoren Ottmar Edenhofer vom PIK, Potsdam-Institut für Klimaforschung, und Andreas Gross vom Fraunhofer Institut sowie von Mitgliedern des Senats ein großer Erfolg.

Ottmar Edenhofer, weltweit führender Experte für die Ökonomie des Klimawandels, stellte eindrucksvoll dar, dass „ die Schäden des Nichthandelns viel höher liegen als die Kosten der Emissionsreduktion“.


Nachdrücklich betonte Edenhofer, dass Demokratien weit mehr für den Klimaschutz leisten als Autokratische Regierungen:“ Der European Green Deal ist zusammen mit dem Inflation Reduction Act in den USA das größte planetarische Klimaschutzprogramm, das wir haben. Bemerkenswert ist, dass es mit der EU und den USA zwei Demokratien sind, die ein solches Programm vorgelegt haben. Keine Autokratie kann es mit diesem Wurf aufnehmen“.

Andreas Groß beeindruckte mit seiner Darstellung der Klebetechnik und der Aussage, dass Deutschland "auf diesem Gebiet führend ist" und vergaß nicht, hinzuzufügen: "noch!"

Bevor die Senatorinnen und Senatoren zu Wort kamen, sprach noch die Sprecherin für Frauen und Gleichstellung im Berliner Abgeordnetenhaus Aldona Maria Neimczyk.

Große Begeisterung riefen die Senatorinnen Jivka Ovtcharova (KIT), Beate Bruckner (UBP-consulting) sowie die Senatoren Rainer Dietrich (Cosmos GmbH), Julian Bihl (IBS GmbH) und Joachim Rapp (Innotech) mit ihren ebenso interessanten wie kurzweiligen Unternehmenspräsentationen hervor.


Die Vorstände Walter Döring und Christoph Brüssel appellierten an die Anwesenden, die Mitarbeitenden in den Firmen zur Teilnahme an der Europawahl aufzurufen und dabei weder noch links- noch rechtsaußen ihre Stimmen zu geben.




16 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page